yogalehrerin_Hamburg-mantra_meditation
, ,

Mantra Meditation & Definition

Ich liebe Mantren. Ihr wisst es ja. Je älter ich werde, desto mehr möchte ich meinem Vata (Kreativität) schmeicheln. Musik, gute Gespräche, kreativ werden in der Konzeption neuer Konzepte und Ideen. Ich liebe es. Früher übrigens habe ich mich das oft nicht getraut, war zu gehemmt, zu unsicher, zu schüchtern. Will jemand wirklich das hören, was ich sage? Haben andere auch Interesse daran?

Mantra Meditation & Definition

 

Je tiefer ich ins Yoga und Ayurveda eingestiegen bin, desto freier wurde ich in meinen Entscheidungen. Ich habe heute mehr denn je das Gefühl, meiner Seele etwas Gutes zu tun. Wie? Einfach, in dem ich das lebe, was ich bin. Wer ich bin und was ich brauche. Das gefunden zu haben, was mir Spaß macht, ohne darüber nachzudenken, was andere davon halten würden oder was es für ein Ziel und Sinn hat. Unabhängig davon einfach Dinge zu leben, die mich beflügeln. Mein Ego vollkommen außen vorzulassen. Das tut mir gut.

So auch die Musik. Laut singen, Gitarre spielen. Eine Kalimba habe ich mir gerade gekauft und zu trommeln. Leider bin ich nicht begnadet in alledem. Egal. Es macht einfach Spaß. By the way. zum Glück hält meine Familie das (aus) und hört bei all den schiefen Tönen einfach mal weg.

 

Mantren begleiten mich auf unterschiedliche Weise

Mantren begleiten mich auf unterschiedliche Weise. Manches Mal lausche ich einfach, in der Stille. Manche laden dazu ein, sich mitzubewegen. In letzter Zeit oft versuche ich sie auf der Gitarre zu spielen ( klappt so lala…) und ab und an trällere ich sie einfach durch unsere Wohnung.

Immer andere, je nach Stimmung und Bedarf.

 

Hier eine kleine Auswahl meiner liebsten Mantren für dich:

 

Sa Ta Na Ma

Sa Ta Na Ma, das Mantra für unseren ewigen Zyklus des Lebens.

Sa – die Geburt

Ta – das Leben

Na – der Tod

Ma – die Wiedergeburt

Es geht um die Vergänglichkeit  und Wandel, aber auch um Konzentration und Fokussierung.

 

  • Setze dich aufrecht auf deine Unterlage, gern leicht erhöht
  • Deine Hände sind locker auf deinen Oberschenkeln abgelegt, die Handinnenflächen zeigen nach oben
  • Im Rhythmus der Musik (Sa, Ta, Na, Ma) legst du nacheinander Daumen und Zeigefinger, Daumen und Mittelfinger, Daumen und Ringfinger, Daumen und kleiner Finger aneinander

SA (Daumen und Zeigefinger)
TA (Daumen und Mittelfinger)
NA (Daumen und Ringfinger)
MA (Daumen und kleiner Finger)

 

  • Töne dabei die einzelnen Silben gern mit und wiederhole im Rhythmus der Musik

 

 

Humee Hum Brahm Hum

 

We are we and we are one.

Humee Hum Brahm Hum ist ein Mantra, welches in deinem Herz-Chakra zuhause ist. Sing daher gern aus vollem Herzen mit, wenn du magst.

Ein Mantra für Barmherzigkeit, für dich selbst und dein Gegenüber. Ein Mantra der Verbundenheit.

Wir sind wir und wir sind miteinander verbunden.

 

So Ham – ich bin (das)

Dieses Mantra lässt sich super mit der Atmung  verbinden. Einatmend: So – ich, Ausatmend Ham – bin.

Fördert Ruhe und Konzentration ebenso wie eine tiefe Verbindung mit dir selbst

 

Guru Guru Wahe Guru

Guru Ram Das Guru

 

Ein Mantra der Demut und Entspannung. Es fördert die Selbstheilung, aufgeteilt in zwei Teile.

Guru Guru Wahe Guru –  schickt den Geist zu unserem Wissen

Guru Ram Das Guru  – schickt den Geist in die Unendlichkeit

Gu – dunkel

Ru – Licht

Weise, weise ist derjenige, der der Unendlichkeit dient.

 

Lokah  Samastah Sukhino Bhavantu  

Mögen alle Wesen auf der Welt glücklich sein.

Lokah – Welt

Samastah – Harmonie

Sukha – Freude / Glück

Bhavantu – sie mögen sein

Erinnert uns daran, dass wir miteinander verbunden sind, und öffnet unser Herz allen anderen Lebewesen gegenüber

 

 

Ra Ma Da Sa

Sa Se So Hung

Ra – Energie der Sonne

Ma – Energie des Mondes

Da – Energie der Erde

Sa – Energie des Universums

SE – die eigene Energie

So – ich bin

Hung – das Göttliche

 

Ein Mantra mit heilender Wirkung. Für dich selbst und für andere. Wirkt ausgleichend auf den Energiefluss und verbindet uns mit den Elementen ebenso wie mit der Unendlichkeit.

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.