mudra zur konzentration

Mudra der Göttin Hakini, des Ajna Chakra 

Mudras sind ein wunderbares Werkzeug der Meditation. Durch sie kannst du unterschiedliche Bereiche im Körper und in deiner Seele ansprechen. Mudra bedeutet so viel, wie Siegel. Es kann sein das einzelne Handübungen damit gemeint sind, es kann aber auch eine komplette Körperhaltung gemeint sein.

Hakini Mudra für einen tieferen Atem

Diese Mudra kann während der Meditation, aber auch einfach so am Tage unterstützend wirken, sich zu verbinden. Die Finger der Hand werden jeweils einem der Elemente zugeordnet.

Der Daumen steht für Feuer

Der Ringfinger steht für Luft

Der Mittelfinger steht für Äther

Der Ringfinger steht für Erde

der kleine Finger steht für Wasser

In diesem Mudra werden somit alle Elemente miteinander verbunden und die damit in Verbindung stehenden Kräfte angeregt.

Sie wirkt unterstützend bei Konzentration und unterstützt Dein Selbstbewusstsein. Ebenso wird hier das Zusammenspiel der Elemente angeregt.

Ebenso wird die Atmung vertieft. Energetisch unterstützt es das Ajna Chakra/ das Stirn Chakra und aktiviert so die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften. Es macht dich wach und klar.

 

Die Affirmationen, die dazu passen sind:
Ich bin konzentriert
Ich verbinde mich mit meinem Selbst
Ich bin fokussiert.

 

Und so funktioniert es:

Setze Dich aufrecht auf Deine Unterlage oder stelle dich aufrecht hin und lege die Hände zusammen. Jeweils der Daumen der linken Hand berührt den Daumen der rechten Hand. Der Zeigefinger der linken, den der rechten … usw.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.