fbpx
Blog, Meditation, Mindful Movement, Mudras

Humee Hum Brahm Hum Kundalini Mantra

Humee Hum Brahm Hum Kundalini Mantra

 

Du weißt es schon, ich liebe Mantren. Immer mal wieder tauchen sie auf und ich schwimme auf der Welle mit. Fester Überzeugung, dass genau das Richtige Mantra zur richtigen Zeit auftaucht.

 

Man·t·ra

/Mántra/

eine heilige Silbe, ein heiliges Wort oder auch einen heiligen Vers

 

 

Humee Hum Brahm Hum ist ein Mantra welches in deinem Herz-Chakra zuhause ist. Sing daher gern aus vollem Herzen mit, wenn du magst.

Ein Mantra für Barmherzigkeit, für dich selbst und dein Gegenüber.

“Der Kern eines glücklichen, erfüllten Lebens ist Klarheit, welche aus einer starken und bewusst entwickelten Wahrnehmung Deines Selbst entsteht. Einem kristallklaren Selbst. Der Schlüssel zu einem kristallklaren Selbst ist ein geöffnetes Herzzentrum. Das Hummee Hum Brahm Hum Mantra und die Meditationen, die wir damit praktizieren, öffnen und erweitern dein Herz.”
G.S. Khalsa

 

Mantren funktionieren. Auch ohne, das Du dabei gross etwas tun musst. Aber wenn Du willst, kannst Du natürlich! So auch bei diesem wunderschönen Mantra.

Humee Hum Brahm Hum

Wir sind wir. Wir sind Gott.

 

Wie auch die anderen Mantren kommt es aus dem Kundalini Yoga und kann als eine Art Meditation genutzt werden. Mantra mit Bewegung. Die Bedeutung des Gesagten unterstützt durch die Bewegung der Arme. Auf diese Weise können sich die Worte im Geiste festigen und auf körperlicher und emotionaler Ebene gefühlt werden.

 

Zu diesem Mantra kenne ich 2 unterschiedliche Varianten, mir persönlich gefällt diese hier sehr.

 

Setze Dich in den Schneidersitz (oder eine andre bequeme Sitzhaltung mit aufrechter Wirbelsäule), nimm die Hände vor der Brust ins Namastè und atme 3 x vollständig ein und aus.

Die Mudras zum Text sind dann wie folgt:

 

We – öffne deine Arme nach links

Are We – öffne deine Arme nach rechts

And we – öffne deine Arme nach oben

Are one – Hände vor der Brust ins Namaste

Humee Hum – Hände aus dem Namaste zu den Seiten öffnen und an den Handaussenflächen zusammen nach unten absenken lassen

Brahm Hum – Hände aus der abgesunkenen Position zu den Seiten öffnen und an den Handaussenflächen zusammen nach unten absenken lassen

Beginne von vorne!

 

Übrigens auch super für die Schultern, diese Krya. Probier es mal aus.

 

Ich höre dazu das Mantra von Kevin James

Namastè Deine Sunita

 

 

You may also like

Leave a Reply