mindfulness

Älter werden ist nicht schlimm! 

*ein Beitrag von Anne Wiebel Jegust

Das Leben hält für uns so viel wundervolle Diamanten bereit. Wir dürfen bereit sein, die Augen zu öffnen und die Diamanten in unser Leben einzuladen.

 

                                                              Start the journey

                                                                 with yourself

                                                              and you will grow

                                                          beyond what you ever

                                                           thought was possible.

                                                     Awareness is the door to your 

                                                                       freedom.

Aus dem Buch “The Soul of Business“ von Eos Koch.

The Soul of Business

Das Zitat aus diesem wundervollen Buch, welches nur in englischer Fassung erhältlich ist,

ist seit knapp einem Jahr einer meiner Wegbegleiter.

Ich habe mich zunächst nicht getraut, das Buch zu kaufen.

Bewusst älter werden

 

Doch eines Tages dachte ich mir: „Egal, ich kaufe es mir!“ Ich bin wahrhaftig nicht gut in Englisch, aber es gibt mir die Chance, Sätze darin zu übersetzen und dann nachzuschauen, ob es so – wie ich es für mich übersetzt habe – passt.

Ich schätze Eos` Schreibstil sehr. Ihre Worte berühren mich immer wieder aufs Neue – da spürt man ihr großes Herz, was sie für uns öffnet.

Es macht mir Freude, immer wieder in diese Zeilen einzutauchen. Das Buch ist mittlerweile mit einer von mir deutschen Übersetzung und mit vielen bunten Post-Its gekennzeichnet. Das Buch lebt.

Über mich hinauswachsen!? Ja, klar – aber wie geht das?

Jetzt noch mit 50? Was soll das?

Ja, klar! Gerade jetzt, ist es umso wichtiger, sich aus der Komfortzone herauszubewegen und über sich hinauszuwachsen, wenn es noch nicht geschehen ist.!

Aber wie soll das denn geschehen – dieses Über-sich-Hinauszuwachsen? Das hat uns doch niemand erklärt, es gibt kein passendes Rezept dafür.

Und da waren sie wieder: Die blockierenden Sätze, die ich mir gesagt haben, kennst du sie auch? 

„Träume bloß nicht zu groß.“

„Du doch nicht. Du mit weit über vierzig Jahren, willst es noch mal wissen, was das Leben so alles noch für Dich bereithält?“

„Du hast doch jetzt alles erreicht: Drei Kinder großgezogen, eine glückliche zweite Ehe, ein Haus. Was willst Du mehr? Sei doch zufrieden.“

Ja, ich bin so unendlich dankbar und demütig für alles – für meine Familie, für mein Leben.

Aber das Leben bleibt nicht stehen, es geht weiter und ich bleibe auch nicht stehen, obwohl ich doch jetzt schon 50 bin.

Nein, ich will nicht stehen bleiben. Ich will weiterwachsen und mir auch von jüngeren Herzensmenschen die Welt erklären lassen.

Das alles, die ganzen Limitierungen haben sich im Außen abgespielt und nicht in meinem tiefsten Inneren.

Und es gibt sehr wohl immer wieder noch Situationen, die sich im Außen abspielen, aber mittlerweile kann ich viel besser damit umgehen.

Dass der Prozess, aus der Komfortzone zu treten und über sich hinauszuwachsen, sehr schmerzhaft wird, war mir sehr bewusst.

Aber auch ganz bewusst bin ich jeden Schritt aus der eigenen Komfortzone gegangen.

Hierbei möchte ich erwähnen, dass Hinauswachsen und aus der Komfortzone auszusteigen sich manchmal sehr schwierig gestalten kann. Wenn es denn so ist, dann wäre es sehr ratsam, sich professionelle Hilfe zu holen.

Der Prozess sollte dann achtsam und sensibel und mit viel Feingefühl begleitet werden.

 

Und ich bin so unendlich dankbar, dass ich mich in den letzten Jahren auf meinen eigenen Weg aufgemacht habe.

Ich durfte sehr viele Herzensmenschen kennenlernen, die mich auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben.

Und das alles wäre nicht so tief in mir zu spüren, wenn ich mich nicht intensiver mit der Achtsamkeit und der wundervollen Yin Yoga-Welt verbunden hätte.

  

Meine Tipps für dich:

Frage dich dreimal in der Woche: 

  • Wer bin ich?
  • Was will ich wirklich aus tiefstem Inneren heraus?
  • Was möchte ich der Welt schenken?

 

Und notiere dir deine Antworten!

Ich gebe mir dafür fünf Minuten Zeit und die Antworten sind immer wieder verschieden – genau das macht es so spannend.

Ich möchte Frauen ermutigen, dass das Leben – auch wenn die Kinder schon langsam aus dem Haus sind – noch ganz viele wundervolle Diamanten für einen selbst bereithält.

Älter werden ist nicht schlimm. Wir dürfen den Mut aufbringen, hinauszugehen und unser Leben so zu gestalten, wie wir es leben möchten.

Wir allein sind für all unsere Entscheidungen verantwortlich. Und egal, was andere über uns sagen oder denken, wir sind die Designer*innen unseres Lebensdrehbuches und die Seiten können nur wir ganz allein neu füllen. Mit allem, was zu unserem bunten Leben dazugehört.

 

                                       „Lebe jetzt, später ist es vielleicht zu spät!“

Aus dem echten Leben heraus.

Herzliche  Grüße,

Anne

 

Hier entlang zu weiteren spannenden Beiträgen rund um das Thema Lifestyle.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.