Achtsamkeit in der Weihnachtszeit – Blogparade 2022

,
Achtsamkeit in der Weihnachtszeit

Blogparade 2022

 

Yeah, wir starten eine Blogparade. Das Thema der Blogparade 2022 ist Achtsamkeit in der Weihnachtszeit. Gerade in der Weihnachtszeit ist Achtsamkeit ein wertvoller Begleiter. Viel zu oft fühlen wir uns gestresst und gehetzt. Ein paar Momente der Achtsamkeit können uns unterstützen, das wir das Fest der Liebe viel liebevoller feiern können. Und weißt  du was? In dieser Blogbarade 2022 sind ein paar großartige Blogger:innen dabei. Sie schreiben und teilen ihre Tipps und Tricks rund um ein achtsames Leben; so dass es eine besinnliche Zeit in turbulenten Zeiten wird.

Wir alle kennen den Stress in dieser eigentlich so wundervollen Zeit. Geschenke kaufen, Familienprobleme und bei der Arbeit muss noch einmal richtig Gas gegeben werden. Dabei geht es doch in dieser Zeit um ganz andere Dinge. Es geht um gemeinsame Zeit, um Mitgefühl und Wohlwollen.

Wir freuen uns euch durch die Weihnachtszeit begleiten zu können und wünschen euch allen eine tolle und achtsame Zeit.

 

Unter diesem Beitrag wirst du alle Blogbeiträge lesen können.

 

 

Und wenn du schon jetzt mit ein bisschen Achtsamkeit starten willst, dann schau doch mal hier vorbei.

 

 

Achtsamkeit in der Weihnachtszeit

 

Bald schon ist es so weit, die besinnlichen Tage beginnen. Und damit zieht meist auch Hektik und Stress in unseren Alltag ein. Allein schon in der  Schnelligkeit der Vorweihnachtszeit. Weihnachtsfeiern, Glühwein trinken mit Kolleg:innen, Abgabetermine, die noch fix eingehalten werden MÜSSEN.

Ein achtsamer Umgang mit den eigenen Ressourcen und den Ressourcen der Natur fällt in besinnlicher Familien Atmosphäre rund um den dieses Jahr nicht leuchtenden  (weil zu teuer) Baum schwer. Denn viel zu oft vergehen die gemütlichen Tage mit Streit, wer sich bei wem trifft oder was als Festmahl auf den Tisch kommt. Die Weihnachtszeit rennt an uns vorbei, das Fest der Liebe findet viel zu oft unbeliebt und schon gar nicht liebevoll mit uns selbst oder der Familie statt. Doch das muss nicht sein. Wenn bei dir Konflikte rund um den Tannenbaum vorprogrammiert sind, dann bring doch mal mehr achtsame Momente in die Vorweihnachtszeit. So können deine Nerven in Ruhe entspannen und du kannst diese wundervolle Zeit ein wenig mehr genießen.

Achtsamkeit, das Wahrnehmern des Moments, das bewusste Spüren des Hier und Jetzt. Schon kleine Momente der Achtsamkeit können unterstützten. So kannst du die Feiertage mit deinen Lieben rundum genießen.

Meine 3 Tipps für mehr Achtsamkeit in der Weihnachtszeit

  1. Feiere den Moment

Nimm den Moment, wie er ist.

  • Ein Streit unterm Baum? Besinne dich auf das Schöne daran: Wir sind zusammen.
  • Eine hektische Zeit vor oder nah dem Fest? Versuch alles nicht Notwendige zu minimieren.
  • Eine nicht enden wollende Aufgabe im Büro? Nimm den Druck raus, am Ende des Jahres passiert auch in anderen Büros oft nicht mehr viel.

Feiere den Moment. So wie er ist und mach das Beste draus. Allein schon die Umstellung deiner Gedanken auf: ich schätze den jetzigen Moment – kann viel zum Positiven verändern.

  1. Ernähre dich weise

Gönne dir hochwertiges Essen. Das darf auch mal Schoki sein. Sollte aber immer zu deiner jeweiligen Situation passen. Wenn du keinen Hunger hast, ist ein Glas Wasser besser, als einfach mitzuessen, weil andere es von dir erwarten.

Vor jedem Bissen, spüre in deinen Körper: Habe ich jetzt Hunger? Wenn ja, wunderbar. Wenn nein, auch wunderbar.

Ich sage dir, es lohnt sich nicht alles mitzuverschlingen nur um dann nach dem Fest völlig erledigt im Essens-Koma auf der Couch zu liegen. Ein essen in Maßen ist schöner als ein Essen in Massen.

  1. Achtsame Zeit für dich

Das muss nicht immer gleich ein ganzes Wellness Wochenende sein. Ein kurzer Moment nur für dich kann so, so viel bewirken.

– 5-10 Atemzüge bewusst atmen

– ein Glas Tee in Ruhe trinken (Handy aus!)

– ein Moment in der Wanne liegen,  eine Fußmassage machen, eine Ölmassage von Kopf bis Fuß praktizieren, einen Moment der Stille leben

– einen Moment in der Natur genießen, ein Spaziergang allein genießen oder ein schönes Lied hören

Es gibt unzählige Möglichkeiten, dir selbst etwas Quality Time zu gönnen. Gönne dir diese liebevollen Auszeiten mit dir selbst täglich –  um neue Energie zu tanken. Es lohnt sich – sogar langfristig.

Gerade in der Vor- und Nachweihnachtszeit tun Momente allein jedem gut. Denn auch wenn wir die lieben Verwandten lieben, so brauchen wir den Kontakt zu uns selbst. Um uns nicht aus den Augen zu verlieren. Um Energie zu tanken und Kraft zu sammeln. Das kommt auch den lieben Verwandten zugute.

Rezept für einen Ayurveda Weihnachts Wohlfühltee:

  • 1 Liter Apfelsaft in Bio-Qualität
  • 1 Zimtstange
  • 3-4 Kardamomkapseln (geöffnet ohne Schale)
  • 1-2 Nelken
  • 1 Vanilleschote (das Mark ausgekratzt und die Schale)
  • 1 Orange (geschält und klein geschnitten)
  • Honig nach Bedarf

Koche alles, bis auf den Honig, in einem Topf auf und lasse es kurz köcheln. Vor dem Verzehr lasse den Tee durch ein feines Haarsieb laufen  und verfeinere nach Bedarf vor dem Trinken mit Honig. Schmeckt einfach lecker.

 

Beitrag von der wunderbaren Katharina: Achtsamkeit an Weihnachten: Mama bleibt entspannt (5 Tipps) – Windeln und Workouts

Beitrag von der lieben Verena:6 Tipps, wie du achtsam durch die Weihnachtszeit kommst (whoismocca.com)

 

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dieser Beitrag ist im Rahmen der Blogparade Achtsamkeit in der Weihnachtszeit 2022 entstanden. Weitere Beiträge findest du zum Beispiel hier: Blogparade Achtsamkeit in der Weihnachtszeit 2022  […]

  2. […] Achtsames Weihnachten (mit Rezept für einen Ayurveda Weihnachts-Wohlfühltee) […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.