Ayurveda im Frühling

Ab dem 21.März herum beginnt die Frühjahrszeit. Dies ist lt. Ayurveda die beste Zeit zur Reinigung und zum Loslassen im Allgemeinen. Hier ist nicht ausschließlich das Loslassen von Gewicht gemeint. Es geht vielmehr darum, alles loszulassen was einem nicht gut tut. (Thema ausmisten, Fastenkur, Aufräumen, innere & äussere Schlacken loslassen)

 

Im Ayurveda geht es  darum , Dein individuelles Dosha (Vata, Pitta, Kapha) auszugleichen und so kommt es, das auch die Tipps zur ayurvedischen Frühlingszeit ganz individuell sind.

Der Frühling

Schlacken (Ama), die sich im Körper angesammelt haben können nun besonders gut ausgeleitet werden.

Du spürst, das Du Ama angesammelt hast, wenn Du

 

  • zu Müdigkeit neigst
  • zu Gewichtsansammlung neigst
  • Dich allgemein ein wenig lethargisch fühlst
  • einen hohen Schlafbedarf hast

 

Frühjahrsmüdigkeit

 

Wenn Du also gerade jetzt das Bedürfnis nach viel Schlaf hast oder dazu neigst im Frühjahr eine Erkältung zu bekommen, dann ist das ein Zeichen dafür, das zur Zeit zuviel Kapha in Deinem System vorhanden ist. Kapha, aus den Elementen Wasser und Erde macht Dich  – wenn zuviel im Körper vorhanden – schwer und träge. Sammelt Flüssigkeiten im Körper an, dies kann zu Verschleimungen der Atemwege, aber auch zu Wasseransammlungen in den Beinen oder ähnlichem führen.

 

Du kannst also Frühjahrsmüdigkeit und die obligatorische Erkältung im Frühjahr umgehen, indem Du Dich Deinem Typ entsprechend im Frühjahr ernährst.

Tipps für eine Dosha Ausgleich im Frühling

Wenn Du dazu neigst, viel Luft im Körper anzusammeln (Neigung zu Blähungen, aber auch gern etwas beginnst und dann doch nicht zu Ende bringst, wenn Du viel Bewegung im System hast- mental und körperlich) dann kannst hast Du wahrscheinlich einen hohen Vata Anteil in Dir.

  • Nimm Dir im Frühjahr einen oder 2 Tage in der Woche abends Zeit für Dich
  • Nimm an diesen beiden Tagen kein Abendessen oder nur eine leichte, warme Suppe zu Dir und geh vor 22:00 schlafen (Licht aus)
  • Trinke in regelmäßigen Abständen am Tage heißes Wasser (alle 30 Minuten einen Schluck oder alle 2 Stunde ein Becher, die Abstände sollten regelmäßig sein)
  • Verzichte an den beiden Tagen auf kalte Speisen (von morgens bis abends warme Mahlzeiten)
  • Öle an den Tagen Deinen Körper (von Kopf bis Fuß) morgens mit Mandelöl ein, kurz einwirken lassen, dann abduschen

 

Wenn Du dazu neigst, viel Hitze im Körper anzusammeln. Viel schwitzt, zu Ausbrüchen neigst, Dein Körper zum Beispiel zu Entzündungen neigt, dann ist wahrscheinlich der Anteil von Pitta in Deinem Körper hoch.

Achte im Frühjahr einmal besonders darauf,

  • Einen Tag in der Woche einen sanften Detox Tag einzulegen, mit viel frischem Gemüse, warmen aber nicht erhitzenden Speisen mit kühlenden Komponenten (kein Chilli, kein Pfeffer, kein Peperoni, dafür eher mit Koriander, Petersilie oder Minze)
  • Trink an dem Tag viel abgekochtes Wasser mit Koriander (als Tee aufgebrüht) oder einen warmen Minztee
  • Verzichte an dem Tag auf Fleisch (vor allem auf Rind oder rotes Fleisch), Käse und fettige Speisen die stark ölig der frittiert sind
  • Stress sollte an dem Tag besonders minimiert werden
  • Öle Deinen Körper an dem Tag morgens von Kopf bis Fuß mit Kokosöl ein und lass es kurz einwirken, dann abduschen

 

Wenn Du dazu neigst, schnell Gewicht zuzunehmen, Dich müde und schlapp zu fühlen, aber Dich auch super konzentrieren kannst und Dich stabil und bodenständig fühlst, dann ist wahrscheinlich ein hoher Anteil von Kapha in Deinem System vorhanden. Du kannst Dir im Frühjahr super vornehmen

  • An einem oder 2 Tagen die Woche kein Frühstück zu Dir zu nehmen
  • Abends lediglich eine warme, leichte Suppe zu Dir zu nehmen, diese darf gern ein bisschen scharf sein
  • Am Tage trinke heißes Ingwerwasser
  • Verzichte auf rohes Gemüse und einen oder 2 Tage die Woche auf Milchprodukte
  • An den Tagen nimm Dir eine schöne Sporteinheit vor, Yoga (auch mal dynamisch), walken, joggen.
  • Reibe Deinen Körper abends oder morgens mit einem Handschuh ab und befreie Dich so von abgelagerten Schlacken auf der Haut

 

Wirke so der Frühjahrsmüdigkeit und der Neigung zu Frühjahrsgrippe sanft von innen entgegen.

 

Herzlichst, Deine Sunita

4 Comments

  1. Großartig 😉 ich liebe den Frühling und soweit es nach Europa zu adaptieren ist auch Ayurveda.
    Die Kombination, besonders im Hinblick auf die Frühjahrsmüdigkeit finde ich super.
    Für mich bedeutet das, warmer Morgenbrei und viel Wasser mit Zitrone.

    Liebe Grüße, Katja

  2. Glücklicherweise bin ich dieses Jahr im Frühling weder müde noch erkältet. Vielleicht liegt es aber einfach daran, dass es bei uns bis vor ein paar Tagen noch Schnee gab und die Frühjahrs Stimmung noch nicht ganz aufgekommen ist. Wichtig in dieser Zeit ist mir immer der Frühjahrsputz.
    Viele Grüße
    Wioleta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.