Die 7 Haupt-Chakren sind wie eine Art Tor zu unserem inneren System. Durch sie können Energien freigesetzt werden, aber auch blockiert werden.
Das System der Chakren geht hauptsächlich auf eine alte Yoga Tradition zurück. Das System geht davon aus, das 7 Haupthaaren und unzählige Nebenchakren in unserem Körper existieren. Sie durchdringen unseren (physischen ) Körper und werden nach einer ungefähren Lage im Körper gesehen.
Ihnen folgt eine Zuordnung in Name, Sitz, Farbe, Laut, Heilstein, Qualität und Blockade und vielem mehr.

In meinen Kursen visualisiere ich mit den TeilnehmerInnen gern die Chakren und ihre Farben. Ausbalanciert werden können sie aber auf vielfältige Weise. Doch dazu muss man natürlich erst einmal wissen, wo welches Chakra sitzt und welche Farben und Qualitäten dem jeweiligen Chakra zugeordnet werden.

 

7 Hauptchakren und ihre Farben 

 

Chakra: Rad / Kreis /Wirbel

Sahasrara / Kronen Chakra: Violett, direkt über dem Scheitel
Ajna/ Stirn Chakra: dunkel-blau, zwischen den Augenbrauen
Vishudda /Hals Chakra: hellblau, Sitz Nähe Kehlkopf
Anahata/Herz Chakra: grün, in der Mitte der Brust
Manipura/Nabel Chakra: gelb, Sitz Nähe Solarplexus
Svadisthana/Sakral Chakra: orange, in der Nähe des Bauchnabels
Muldadhara/Wurzelchakra: rot, Sitz zwischen Anus und Genitalien
Ich stelle mir diese Farben alle leuchtend und voller Energie vor. Wie sehen sie bei Dir aus?
Durch Meditation mit dem Fokus auf die Farben der Chakren, aber auch durch ganz viele andere Dinge und Methoden kannst Du Deine Blockaden in dem jeweiligen Chakra ausbalancieren.
Um einschätzen zu können, welches Chakra welchen Qualitäten zugeordnet werden, habe ich Dir hier einmal ein paar Informationen zusammengestellt.

Kronen Chakra steht für Spiritualität, Bewusstheit, universelles Bewusstsein, höchste Erkenntnis
Stirn Chakra für  Wahrnehmung, Intuition, Erkenntnis, Willenskraft.
Blockade: Gefühl von Sinnlosihkeit, Ziellosigkeit,  aber auch den Schmerz der Welt tragen.
Stirnchakra, der Sitz des dritten Auges, Verstand und die Fähigkeit der Wahrnehmung und Intuition. Sitz von Wissen und Weisheit.
Blockade: Unkonzentriertheit, zu starker Fokus auf  Verstand, wenig Fokus auf Gefühl
Hals Chakra für Ausdruck, Kommunikation, Inspiration, Offenheit. Gespräche die sich der Öffentlichkeit zeigen, die durch Zuhören Harmonie in die Umwelt bringen.
Blockade: Geschwätzigkeit oder auch tonlosigkeit, Vergesslichkeit und das Gefühl von keine Stimme haben
Herz Chakra für die Beziehung, Liebe, Mitgefühl, Herzenswärme, Heilung. Der Sitz von bedingungsloser Liebe, gebende Liebe ohne Hintergedanken.
Blockade: Lieblosigkeit und innere Kälte, aber auch Verbitterung und Schwierigkeiten Liebe zuzulassen, an die Liebe zu glauben
Nabel Chakra ist unserem Willen zugeordnet, aber auch  Macht, Persönlichkeit, Weisheit, Verarbeitung (Erlebnisse, Gefühle) zugeordnet. Die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und darum seinen eigenen Platz in der Gesellschaft zu finden.
Blockade: Neigung zu Gefühlsschwankungen und Abhängigkeit, Kummer und Entsheidungsschwierigkeiten
Sakral Chakra für Sexualität, Gefühle, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit, Erotik, es steht für die natürliche und ganz ursprüngliche Lebenskraft und Lebenslust und ganz ursprüngliche und tieferliegende Emotionen.
Blockade: sich sorgen machen , Schuldgefühle, aber auch sexuelle Störungen und Lustlosigkeit, bzw. Freudlosigkeit.
Wurzelchakra für  den Überlebensinstinkt und Instinkte im allgemeinen, Urvertrauen, Stabilität, Durchsetzungsfähigkeit. Das körperliche Dasein auf der Erde, Sicherheit und Stbilität.
Blockade: Ängste und Sorgen, Neigung zu  Depressionen, Misstrauen, Wutausbrüche und ein mangelndes Selbstbewusstsein.

Es gibt viele Wege, diese Energiezentren zu harmonisieren und stabilisieren, wie zum Beispiel Öle, Steine, Affirmationen oder Farben, Asanas, Meditation u.v.m.
Jeder muss sich hier seinen passenden Wege raussuchen und es einfach einmal probieren. 

Namastè

Deine Sunita

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.