Blog, Living a good Life, Zeig Dich

Zaversky Naturkosmetik*

blog-sunitaehlers-Zaversky

Gerade in diesen (fordernden und einschneidenden) Zeiten ist es umso wichtiger, Ressourcen zu schützen. Als Yogini ist mir dies bereits seit längerem ein Anliegen. Aber zur Zeit empfinde ich es so wichtig wie nie zuvor. Es geht hier nicht nur darum, sich bewußt und nachhaltig zu ernähren, auch die Vermeidung von unnötigem Müll sowie eine Mülltrennung sind wichtig um die Umwelt zu schonen. Hinzu kommen auch ein bewußter Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen sowie Wasser sparen, Strom sparen, Energien sparen, wenig Auto fahren und noch viel mehr. Was für mich auch zu einem bewußten und nachhaltigem Umgang mit natürlichen Mitteln gehört sind meine Badezimmer Utensilien. Duschseifen und Haarseifen ebenso auf bewußt und Natur umzustellen wie Kosmetikprodukte.

 

blog-sunitaehlers-Zaversky

 

Mit Naturkosmetik schonen wir die Natur und pflegen unsere Haut nachhaltig. Das keine künstlichen Zusatzstoffe verwendet werden ist für einen gesunden Körper essentiell. Zurück zur Natur findet sich auch im Ayurveda, dies ist etwas, was mich wirklich unglaublich beflügelt. Das wieder-eins-werden-mit-der-Natur. Hinzu kommt das ein Gefühl von Verantwortungsbewusstsein entsteht, sobald Du Dich wieder mehr der Umwelt widmest.

Dies wiederum führt dazu das wir uns auch auf emotionaler Ebene gesünder fühlen. Ein bewußter Umgang mit der Natur fühlt sich einfach gut an. Back to the roots sozusagen.

 

Naturkosmetik

 

Daher freue ich mich total, das ich für Euch ein paar tolle Produkte von Michaela Zaversky testen durfte.

Die Handcreme brauch ich innerhalb kürzester Zeit auf. Gerade jetzt, wo ich ständig am Hände waschen bin saugt meine Haut sie regelrecht auf. Die Zaversky Handcreme riecht gut und pflegt mit Traubenkern- und Mandelöl meine Hände auf natürliche Weise. Ich nutze sie aber auch für meine Ellenbogen und für die Nagelhaut die seit einiger Zeit keine professionelle Maniküre mehr gesehen hat.

Die Augencreme ist eine Empfehlung von Michaela persönlich. Als Apothekerin und Mutter dreier Kinder hat sie sicher eine ganz genaue Vorstellung was ich gerade brauche. Sie gibt bei ihren Produkten acht auf den Ursprung und auf Inhaltsstoffe. Augencremes mit chemischen Zusatzstoffen verträgt meine Haut auch nicht mehr wirklich gut. Ein Phänomen des Älterwerdens.

Der Augenbalsam ist eine Verbindung aus wertvollen Ölen und Apfelfruchtextrakt und ist optimal auf die empfindliche Augenpartie ausgerichtet. Vitalisiert die Haut um die Augen herum und bewahrt vor dunklen Augenringen und Tränensäcken.

Für mich als mittlerweile extrem geruchsempfindlichen  Menschen sind es einfach tolle Produkte.

 

 

Weitere wesentliche Merkmale und Vorteile von Naturkosmetik:

  • kommt meist in Glasflaschen
  • Verzicht auf künstliche Duft-und Konservierungsstoffe
  • Tiere und Umwelt werden geschont
  • geeignet für Menschen mit sensibler Haut
  • pflanzenbasierende Cremes können die Haut beruhigen und regenerieren

Die Haut als Kontakt zur Aussenwelt hat unsere volle Aufmerksamkeit verdient. Sie bewahrt unser Inneres vor Schadstoffen von aussen und schützt uns auf vielfältige Weise. Bei der Ernährung achten wir darauf, wo die Lebensmittel herkommen, wir verzichten auf Plastik und kaufen nachhaltig auf dem Markt oder in verpackungsfreien Geschäften ein. Die Kosmetik, die unsere Haut pflegt und nährt hat diese Aufmerksamkeit ebenso verdient.

 

Welche Cremes benutzt Du am liebsten? Bist Du schon auf Natur pur umgestiegen? Schreib es mir gern.

Herzlichst

Deine Sunita

 

*Werbung, da Namennennung. Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Zusammenarbeit und tiefster Überzeugung entstanden.

You may also like

Leave a Reply