Ich nutze so gern Gemüsebrühe, ob Eintopf oder Nudeln, beim Auflauf oder auch für eine Gratin, Brühe oder Gewürzpaste kommt bei uns ziemlich oft zum Einsatz. Aber was ich nicht mag ist eindeutig, das ich nie weiß was in einer gekauften Brühe alles so drin ist. Daher ist es umso cooler das das Herstellern reiner Gewürzpaste super easy ist. Probier es aus, es lohnt sich. Da ich es ayuervedisch mag, nehme ich zur Zeit gern Majoran  (gut zur Beruhigung von Vata), das Lorbeerblatt (stärkt die Verdauung, wirkt gegen Blähungen und reguliert Vata), Steinsalz (in Maßen genossen gut für Vata, regt den Stoffwechsel an, weniger gut für Kapha (daher weniger wenn Du ein Kapha Typ bist) und im Ayurveda wird Steinsalz dem Meersalz und dem Kochsalz vorgezogen), Basilikum (senkt Vata und Kapha) mit in meine Gewürzpaste.

 

Gewürzpaste

 

  • 100 g Parmesan, geraspelt
  • 200 g Sellerie
  • 1-2 Lauchzwiebeln
  • 250 g Möhren
  • 1/2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 Gramm Tomaten (oder eine Dose Tomaten)
  • 1 Zucchini
  • 1/2 Schale Pilze
  • 1 Lorbeerblatt
  • frische Kräuter, ich nehme gern Rosmarin oder auch Koriander und Minze
  • 150 g grobes Meersalz
  • 3 EL trockener Weißwein
  • 1 EL Olivenöl

Und so funktioniert das Ganze:

Das Gemüse schälen und in kleine Stücke schneiden.

Die Kräuter, den Käse und die restlichen Zutaten hinzugeben und in einem Hochleistungsmixer zerkleinern. Dann mit dem Salz vermengen und mit ca 350 -500 ml Wasser ca 30 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Dann mit einem Pürierstab zerkleinern.

Lasse die Masse abkühlen und fülle sie in ein Glas mit Schraubdeckel.  Nutze sie beim nächsten Kochen für Currys, Suppen, Eintöpfe und für alles wo Du es ein wenig würziger haben magst. Du kannst sie einige Zeit im Kühlschrank lagern.

Namastè Deine Sunita

 

 

*Affiliate Link

**Namennennung, aber nur weil ich sie eben gern nutze.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.