Die Vorteile von bewussten Bewegungen am Arbeitsplatz liegen klar auf der Hand. Wenn wir es schaffen, uns regelmäßig zu bewegen, dankt es der Körper. Rückenschmerzen, Nackenverspannungen ade. Bewegte Pausen und achtsame Bewegungen, die zum jeweiligen Körper passen sind eine Wohltat und bringen uns letztendlich mehr Energie. Wenn der Körper nicht immer damit beschäftigt bin, sich um die Schmerzen zu kümmern, hat der Kraft für all die anderen Dinge, die im Alltag auf uns zukommen. Bewegte Pausen am Arbeitsplatz machen daher doppelt Sinn. Körperlich und mental haben sie eine positive Auswirkung auf uns.

Vorteile von Bewegung am Arbeitsplatz

Im Rahmen von bewegten Pausen können wir Bewegungen nutzen, um den Körper zu dehnen, zu kräftigen und zu entspannen. Viel zu oft haben wir weder die Zeit noch die Kraft, am Abend nach einem langen Arbeitstag ins Fitness Studio zu hetzen. Was täte da besser, als Bewegungen in den Arbeitsalltag zu integrieren?

Vor der Mittagspause einen kurzen Moment für Mitarbeiterinnen und Kolleg: innen der nur ihnen gehört. Auch Übungen die leicht sind können effektiv sein. Meist unterstützen sie dich auch dabei, Stress zu reduzieren. Druck rauszunehmen.

Meine 3 liebsten Übungen für eine bewegte Pause:

Hände entspannen

  • setze dich aufrecht hin
  • drehe deine Hände an den Handgelenken ganz sanft in die eine und dann in die andere Richtung
  • bewege dabei alle Finger mit, als würdest du jemanden kitzeln
  • atme dabei tief ein und aus, schließe währenddessen gern kurz deine Augen
  • mach die Bewegungen gern mal kleiner, mal größer und finde die für dich passende Schnelligkeit und Dynamik in der Bewegung

Schultern entspannen

  • setze dich aufrecht hin
  • und kreise deine Schultern. Über vorne oben nach hinten unten. Gern abwechselnd. Sodass dein Oberkörper sanft mitschwingt.
  • auch hier erlaube dir deine Bewegungen ganz sanft und langsam oder ein bisschen schneller und dynamischer auszuführen
  • atme dabei tief ein und aus und lass gern deine Augen währenddessen geschlossen

Nacken entspannen

  • setze dich aufrecht hin zieh dein Kinn sanft Richtung Brustbein und lass deinen Kopf in einem Halbkreis vorne von links nach rechts pendeln
  • linkes Ohr zur linken Schulter über vorne rechtes Ohr zur rechten Schulter
  • atme dabei tief ein und aus und lass gern deine Augen geschlossen
  • gönne dir hier deine Bewegungen so langsam und ruhig auszuführen wie es für dich heute passt